Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Andreas Stahl, Ivonne Schweitzer und Thomas AssmannAndreas Stahl, Ivonne Schweitzer und Thomas Assmann

Trotz des wechselhaften Wetters fanden etliche Familien am Sonntag zum „Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung“ den Weg zur Burg Greifenstein. Das Motto für 2019 lautete „#MissionInklusion – Die Zukunft beginnt mit dir“. Das KinderKulturZentrum „KiKuZ e.V.“ machte – unterstützt durch die „Aktion Mensch“ - daraus einen Tag für alle Sinne.

„Wir wollen zeigen, dass wir diejenigen ganz selbstverständlich in unsere Mitte nehmen müssen, die ein Handicap haben“, sagte die stellvertretende KiKuZ-Vorsitzende, Christine Krauskopf. 

Wie ist es, mit dem Rollstuhl den Berg herunter zu rauschen? Und vor allem, wie kommt man mit reiner Armmuskelkraft wieder hoch? Wie fühlt sich der Gang über den Sinnespfad an? Weich auf Pinienrinde, hart auf dem groben Kies, und wie auf Wasser ließ es sich auf der Matratze gehen, die in Teichfolie eingeschlagen war. Den rund 25 Meter langen Pfad hatten KiKuZ-Mitglieder angelegt. In einem Baum hing ein Klangspiel, das leise im Wind schwang.

Wie ist es, wenn das Augenlicht abnimmt? Wie läuft es sich mit dem Blindenstock? Wie spielen Blinde „Mensch ärgere dich nicht“ und wie schaffen sie es, gleichfarbige Socken zu tragen? Kinder und Eltern informierten sich bei Dorothee Roth und Sandra May von „Blickpunkt Auge“ (Limburg/Wetzlar), die kleine, aber wichtige Hilfsmittel vorstellten.

Wie duften Minze und Kakao, Oregano und Rosmarin? Was ist in den Tastboxen verborgen? Wer errät Knoblauchknolle, Zahnbürste und Plastik-Hai?

Mit einem Informationsstand war auch der VdK vertreten, der die Kinder mit dem kleinen „Käpt´n Kork“-Buch  für Barrierefreiheit sensibilisierte. Ballons gab´s vom Vorsitzenden Rainer Herrmann obendrein.

Der Burgkoch Michael Krekel brachte Schnittchen: Süß und salzig, dazu – genau passend zu der Kälte – heiße Bratäpfel.  

Am Infostand von "Blickpunkt Auge". Foto: C. KrauskopfAm Infostand von "Blickpunkt Auge". Foto: C. Krauskopf

Eine junge Dame an der Tastbox. Foto: C. KrauskopfEine junge Dame an der Tastbox. Foto: C. Krauskopf